2017 - RGZV Teisnach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2017

Archiv
Ludwig Peter Gedächtniskreisschau 2017 
Gelungene Kreisschau Bayerwald 2017 in Teisnach
Ausstellung war der Höhepunkt dieser Ausstellungssaison

Der Rassegeflügelzuchtverein Teisnach übernahm in diesem Jahr die Ausrichtung der Ludwig Peter Gedächtniskreisschau 2017. Unter der Regie der beiden Ausstellungsleitern Paul Kilger und Steinbauer Helmut organisierte der Verein den Höhepunkt in der Ausstellungssaison des Kreisverbands Bayerwald, die von 83 Ausstellern mit 933 gemeldeten Tieren beschickt wurden. Am Donnerstag wurden die Tiere in die Ausstellungshalle, der Stockhalle des EC Teisnach gebracht, wo sie am Freitag von 11 Preisrichtern auf Vorzüge, Wünsche und Mängel begutachtet und bewertet wurden. 30 mal wurde die Höchstnote v 97 vergeben, 70 mal die Note hv 96. Dies zeigt, dass sehr gutes Tiermaterial im Kreisverband gezüchtet werde, so der 1. Vorsitzende des RGZV Teisnach bei der Eröffnungsfeier die am Samstag mit ca. 80 Anwesenden Gästen, darunter Staatsminister Helmut Brunner, Landrätin Rita Röhrl, die Bürgermeister der Gemeinden Teisnach, Geiersthal und Schönberg, Bezirksvorsitzender Paul Bauer, Kreisvorsitzender Richard Gruber und Kreisjugendleiter Xaver Weber, die Ehrenmitglieder des RGZV Teisnach sowie Ehrenkreisjugendleiter Richard Gruber sen.. Ebenfalls anwesend war die Witwe und der Sohn der verstorbenen Ludwig Peter, zu dessen Ehren diese Ausstellung abgehalten wurde. Abgerundet wurde das ganze durch Herrn Tobias Magerl und Wolfgang Oswald, Vorsitzender des EC Teisnach.
Der verstorbene Ludwig Peter war in seinem Ortsverein Schönberg 3 Jahre 2. Vorsitzender, ehe er 50 Jahre am Stück 1. Vorsitzender wurde, auch im Kreisverband Bayerwald war Peter 6 Jahre 2. Vorsitzender sowie von 1992 bis zu seinem Tod im Dezember 2015 Kassier des Verbandes, es sei eine Ehre und ein Ansporn zugleich, für so einen langjährigen, aktiven Züchter und Organisator eine Gedächtnisschau abzuhalten, so Steinbauer Helmut, 2. Ausstellungsleiter dieser Schau. Er freue sich sehr, dass alle eingeladenen Ehrengäste seiner Einladung gefolgt sind, und der schönen Eröffnungsfeier beiwohnten. Gleichzeitig dankte er den Zahlreichen Helfern des Rassegeflügelzuchtvereins Teisnach, für die tatkräftige Unterstützung. Ohne Sie wäre es nie Möglich eine so große Ausstellung zu bewältigen. Die Schirmherrschaft übernahm die ehemalige Bürgermeisterin und jetzige Landrätin Frau Rita Röhrl, in Ihrer Eröffnungsrede dankte Sie dem Verein für die sehr gute Arbeit, die bei der Ausrichtung dieser Ausstellung gemacht wurde. Es ist schön, mit der neuen Stockhalle des EC Teisnach endlich eine Heimat für zwei sehr aktive Vereine geschaffen zu haben, noch dazu, weil die Geflügelzüchter immer wieder mit Problemen mit der Suche nach einen geeigneten Ort für Ihre Ausstellung hatten, und in den letzten 17 Jahren neun verschiedene Lokalitäten hatten.
Ganz besonders freute sich Steinbauer Helmut, dass in diesem Jahr auch Staatsminister Helmut Brunner seiner Einladung gefolgt ist, dieser bedankte sich recht herzlich für die persönliche Einladung, und merkte an, dass es immer schön ist, ein sehr engagiertes Team zu sehen, die alles für ein Gelingen einer solchen Veranstaltung tun, da kommt man als Ehrengast immer gern, noch dazu weil es ja ein Heimspiel für Ihn sei. Paul Bauer, Bezirksvorsitzender des Bezirksverbands Niederbayern sagte, dass er sich bei einer so jungen Mannschaft, wie es die in Teisnach vorfindet immer wohl fühlte, und lobte die Arbeit des Vereins sehr, junge Leute sind nicht immer an der Tagesordnung, wenn man in die Vereine schaut. Richard Gruber, Vorsitzender des Kreisverbands Bayerwald dankte bei seiner Rede dem RGZV Teisnach für die Übernahme der diesjährigen Kreisschau zeigte sich sehr Erfreut über die schöne gelungene Ausstellung. Xaver Weber, seines Zeichen Kreisjugendleiter im Kreisverband Bayerwald zeigte sich sehr erfreut, dass mit 16 Jugendlichen 143 Tiere ausgestellt wurden, es sei wieder ein Aufwärtstrend zu erkennen und dies zeige die gute Arbeit die in den einzelnen Vereinen geleistet werde, nicht desto trotz müsse man aber weiter am Ball bleiben, weil es in Zeiten von sozialen Netzwerken immer schwieriger sei, Jugendliche und Kinder für die Natur zu begeistern, so Weber weiter. Da ist es sehr schön das in diesem Jahr mit dem Schulhuhnprojekt, dass zu ersten mal an der Grund- und Mittelschule Teisnach durchgeführt wurde, wieder Projekte in Richtung Natur und Tierliebe abgehalten werden. Das Schulhuhnprojekt wurde durch Herrn Sachsenhauser und Richard Gruber injiziert. Bei diesem Projekt wurden Eier mittels Schaubrüter ausgebrütet und die Tiere bis zur Ausstellung von den Schülern und Lehrern durch Mithilfe von Richard Gruber und Graßl Helmut, selbst aktiver Züchter im RGZV Teisnach, versorgt und begleitet.
Das bei der ganzen Ausstellung 74 Käfige leer blieben, sei zwar nicht schön, so Steinbauer Helmut, dies zeige aber, dass alle Rassegeflügelzüchter eine gewisse Verantwortung gegenüber den Tieren und den anderen Ausstellern an den Tag legen, und nie ein Tier zur Ausstellung bringen würden, das nicht fit, angeschlagen oder nicht Schaufertig sei. Die Politik sollte sich dies zum Beispiel nehmen, es zeigt, dass man nicht immer gleich Ausstellungssperren verhängen muss, sondern sich auf die Verantwortung der einzelnen Aussteller verlassen kann.
Die Bürgermeister der Gemeinden Teisnach, Geiersthal und Schönberg lobten bei Ihren Reden die gute Arbeit des Vereins und die rundum gelungene Ausstellung. Auch Herr Hochwürden Tobias Magerl bedankte sich abschließend für die Einladung zu dieser Ausstellung. Zum Schluss überreichte der 1. Ausstellungsleiter Paul Kilger Anna Peter einen Blumenstrauß, als Dank dafür das man eine Gedächtnisschau zu Ehren Ihres Mannes abhalten dufte und sie sich Zeit genommen habe, bei den Feierlichkeiten anwesend zu sein. Auch für Frau Rita Röhrl hatte man als dank für die Übernahme der Schirmherrschaft und beim ersten offiziellen Auftritt als Landrätin in der Marktgemeinde Teisnach eine Blumen, die man Ihr überreichte.
200 Leute haben die diesjährige Ausstellung besucht, dazu kamen viele Kinder und Jugendliche, die natürlich freien Eintritt hatten. Am Sonntag wurden in einer Versammlung dann die ermittelten Kreismeister geehrt. Die Bundesplakette, die höchste Auszeichnung bei den Senioren erhielt Alois Pinzl aus Viechtach mit Stellerkröpfern schwarz mit weißer Schnippe, vor Siegfried Gabler aus Lam mit Schlesischen Kröpfern rot-schimmel und Muhr Richard, Viechtach mit Stellerkröpfer blau-geganselt.
Bei der Kategorie Farbtauben siegte Reinhold Ertl aus Regen mit Mährischen Strassern schwarz vor Max Stadler aus Zwiesel mit Sächsischen Schnippen mit Rundhaube schwarz und Konrad Zechmann aus Schönberg mit Thüringer Schnippen schwarz.
Bei den Hühnern wurde Alfred Högerl aus Viechtach mit Antwerpener Bartzwerge wachtelfarbig 1. Kreismeister vor Florian Schrötter aus Drachselried mit Zwerg-Amrocks gestreift und August Reiner aus Geiersthal mit Zwerg-Andalusier blau-gesäumt. Paul Kilger aus Teisnach bekam ein BDRG-Band auf Zwerg-Sussex weiß-schwarzcolumbia. Je ein Niederbayernband ging an Matthias Kilger, Geiersthal mit Zwerg-Sussex gelb-schwarzcolumbia und Andre Schober aus Zwiesel auf Voorburger Schildkröpfer blau mit schwarzen Binden.
Die vergebenen Landesverbandsprämien gingen an Johann Stecher, Alfred Högerl, Florian Schrötter, Paul Kilger, Franz-Xaver Graßl, Reinhold Ertl, Gerald Jüttner, Manfred Peter, Alois Pinzl, Richard Muhr, Siegfried Sigl, Max Stadler, Peter Schober, Josef Reiner, Manfred Schenk, Paul Treimer, Wilhelm Weinberger und Andre Schober.
Des weiteren wurden 12 Teisnacher Bänder vergeben, diese gingen an: Norbert Schrötter, Richard
Gruber, Matthias Kilger, Schwirzinger Georg, August Reiner, Siegfried Gabler, 2 mal Alois Pinzl, Hermann Pongratz, Konrad Zechmann sowie in der Jugend an Milena Sturm und Marie Hartl.
Bei der Jugend ging die Bundesplakette an Lea Weinberger aus Geiersthal mit Stellerkröpfer rot-geganselt vor Fabian Högerl, Viechtach mit Stellerkröpfer schwarz.
Bei den Hühnern wurde Milena Sturm aus Arnbruck 1. Kreismeister mit Zwerg-Italiener goldbraun-porzellanfarbig vor Marie Hartl aus Viechtach mit Antwerpener Bartzwerge wachtelfarbig und Steinbauer Nina aus Patersdorf mit Zwerg-Amrocks gestreift.
Die Landesverbandsjugendprämien gingen an Milena Sturm und Nina Steinbauer. Je eine Bezirksverbandsjugendprämie ging an Leidl Michael jun., Nina Steinbauer, Selina Kilger, Fabian Högerl und Wilhelm Weinberger jun.

Gemeinsamer Vereinsausflug des Rassegeflügelzuchtverein Teisnach und Umgebung
und des Rosserer Stammtisch Altrandsberg und Umgebung

Am Samstag, den 01. Juli 2017 sind der Rassegeflügelzuchtverein Teisnach und Umgebung und der Rosserer Stammtisch Altrandsberg und Umgebung gemeinsam mit dem Busunternehmen Baumgartner aus Bad Kötzting in das Freilichtmuseum nach Salzburg gefahren. Bei perfektem Ausflugswetter verbrachten die 62 Mitglieder beider Vereine einen schönen Vormittag im größten Freilichtmuseum in Österreich, man begutachtete die dort ausgestellten alten Anwesen und Bauernhäuser, sowie die alten Maschinen die zu früherer Zeit Verwendung fanden.
Am Nachmittag so gegen halb zwei machte man sich bei Regen dann wieder auf die Reise Richtung Königssee. Dort angekommen wartete wieder strahlender Sonnenschein auf die Reisegruppe. Bei einem Besuch von St. Bartholomä ließ man den schönen Ausflugstag gemütlich ausklingen, der zum Glück aller doch bei schönem Wetter stattfand. Auf der Heimfahrt kehrte man noch in Unterneukirchen ein um den Ausflug bei einem Abendessen zu beschließen. Die beiden Vorsitzenden bedankten sich für die Zahlreiche Teilnahme und sagten Sie könnten sich vorstellen auch im nächsten Jahr wieder gemeinsam einen Vereinsausflug abzuhalten.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü