2018 - RGZV Teisnach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2018

Archiv
Michael Krieger Gedächtnisschau 2018 mit angeschlossener Sonderschau der Stellerkröpferzüchter Deutschlands e. V.

904 Tiere bei der Michael Krieger Gedächtnisschau des Rassegeflügelzuchtverein Teisnach

Am 15. – 16. Dezember 2018 fand die Michael Krieger Gedächtnisschau 2018 mit angeschlossener Sonderschau der Stellerkröpferzüchter Deutschlands e. V. in der Stockhalle des EC Teisnach statt. Der Rassegeflügelzuchtverein Teisnach hat wieder mal eine große Ausstellung auf die Beine gestellt. Bei der Preisverleihung am Sonntag dankte August Reiner allen Helfern, die dazu beigetragen haben, ohne Helfer wären die Organisatoren machtlos.
59 Aussteller aus ganz Deutschland stellten Ihre Tiere zur Schau. Ganze 904 Tiere wurden gemeldet, dies ist ein sehr gutes Meldeergebnis, so Johannes Bauer, 1. Vorsitzender des Vereins. Wenn man dann noch bedenkt das ganze 729 Tiere aus den Reihen von Mitgliedern des RGZV Teisnach kommen, so kann man von großen Vertrauen und hohen Stellenwert des Vereins in der Umgebung sprechen.
Josef Schien und Alois Lehner, die beiden Vorsitzenden des Sondervereins der Stellerkröpferzüchter Deutschlands e. V. lobten die gute Organisation und die schöne Ausstellungshalle.
Am Samstag bewerteten elf Preisrichter die Tiere. Sie vergaben 39 mal die Höchstnote „V 97“ sowie 68 mal die Note „HV 96“. Dies zeigt, dass man sehr gutes Tiermaterial in Reihen der Vereine hat, so Helmut Steinbauer, 2. Ausstellungsleiter, wenn man bedenkt, dass nur 10 mal die Note „U 0“ sprich ungenügend vergeben wurde, ist das sehr gut.
Bei den Senioren wurde bei den Hühnern Matthias Kilger aus Geiersthal mit Zwerg-Sussex 1. Vereinsmeister, gefolgt von August Reiner aus Geiersthal mit Zwerg-Fiesenhühner.
Bei den Tauben setzte sich Hermann Kraus aus Prackenbach mit Verkehrtflügelkröpfer vor Otto Ruderer aus Teisnach mit Voorburger Schildkröpfer durch.
Bei den Stellerkröpfern siegte Alois Pinzl aus Viechtach vor Christian Högerl ebenfalls aus Viechtach.
Von den 904 Tieren kamen ganze 144 Tiere von gesamt 12 Jugendlichen. Das ist ebenfalls ein sehr gutes Meldeergebnis.
Bei den Tauben gewann Thomas Treimer aus Arnbruck mit Feldfarbentauben vor Fabian Högerl aus Viechtach mit Stellerkröpfern. Bei den Hühnern setzte sich Milena Sturm aus Arnbruck mit Zwerg-Italienern vor Nina Steinbauer aus Zuckenried mit Zwerg-Amrocks durch.
Die Landesverbandsprämien, die die Preisrichter zur Vergabe hatten gingen auf Michael Danzer, Deutsche Sperber gesperbert, Matthias Kilger auf Zwerg-Sussex gelb-schwarzcolumbia, Franz Fischl auf Zwerg-Niederrheiner birkenfarbig, Hermann Kraus auf Verkehrtflügelkröpfer gelb, Norbert Schrötter auf Eistauben gehämmert sowie Hans Laumer auf Zwerg-Friesenhühner silber-schwarzgeflockt. Die Landesverbandsjugendprämien gingen an Milena Sturm auf Zwerg-Italiener kennfarbig und Jessica Haimerl auf Thüringer Zwerg-Barthühner.
Die Bezirksverbandsjugendprämien erhielten Kevin Raster auf Japanische Legewachteln wildfarbig, Nina Steinbauer auf Zwerg-Amrocks gestreift, Leonhard Stöger auf Zwerg-Welsumer rostrebhuhnfarbig, Milena Sturm auf Zwerg-Italiener rebhuhnhalsig, Thomas Treimer auf Feldfarbentauben sowie Marc Putzer auf Stellerkröpfer weiß.
Die Preisrichter suchten unter den besten Tieren auch noch die Champions aus, die jeweils einen gestifteten Pokal. 1. Champion Hühner wurde Hans Laumer aus Altrandsberg auf ein Friesenhuhn.
1. Champion Zwerghühner wurde Josef Reiner aus Pirkaauf Zwerg-Barnevelder schwarz.
2. Champion Zwerghühner bekam Matthias Kilger aus Geiersthal auf Zwerg-Sussex grausilber.
1. Champion Tauben erhielt Hermann Kraus auf Verkehrtflügelkröpfer gelb.
1. Champion Jugend Hühner bekam Jessica Haimerl aus Allersdorf auf Thüringer Zwerg-Barthühner.
1. Champion Jugend Tauben bekam Marc Putzer auf Stellerkröpfer weiß-
1. Champion Stellerkröpfer erhielt Alfred Drexler auf Stellerkröpfer blau-geganselt.
2. Champion Stellerkröpfer bekam Franz Graßl aus Ruhmannsfelden auf Stellerkröpfer schwarz mit weißer Schnippe. 3. Champion wurde Christian Högerl auf Stellerkröpfer schwarz-gescheckz. Ausserdem erhielt Thomas Dorner einen Welsumerpokal auf Zwerg-Welsumer rostrebhuhnfarbig.

 
Josef Reiner aus Pirka neuer 2. Vorsitzender des Rassegeflügelzuchtvereins Teisnach

Am vergangenen Samstag trafen sich die Mitglieder des Rassegeflügelzuchtvereins Teisnach zu Ihrer Generalversammlung mit Neuwahlen im Vereinslokal Angl in Geiersthal.
Sehr erfreut zeigte sich der 1. Vorsitzende Johannes Bauer über eine gute Beteiligung mit 35 Mitgliedern bei der Versammlung, unter den Gästen konnte er auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen.
Richard Gruber aus Vorderpiflitz kam in Funktion als 1. Kreisvorsitzender des Kreisverband Bayerwald, ebenso war der 1. Bürgermeister der Gemeinde Geiersthal, Herr Anton Seidl, selbst schon 32 Jahre Mitglied des Vereins, sowie einige Funktionäre aus den Nachbarvereinen des RGZV Teisnach anwesend.
Bei einer Schweigeminute wurde an die 4 Verstorbenen Vereinsmitglieder Erich Stern, Franz Brem, Michael Geiger und Karl-Heinz Bauer sowie alle verstorbenen Mitglieder des Vereins gedacht.
Bei seinem Jahresbericht berichtete Johannes Bauer über die Aktivitäten und Mitgliederbewegungen im Vergangenen Vereinsjahr. Der Verein hat zum Beginn dieses Jahres 154 Mitglieder, neben den 4 verstorbenen hatte man auch zwei Austritte zu beklagen. Dagegen standen mit Markus Haimerl aus Allersdorf, Matthias Ochsenbauer aus Kammersdorf, Manfred Fischer aus Ruhmannsfelden und Matthias Raster aus Furthof 4 Neuaufnahmen.
Sehr erfreute er sich über die gute Mitarbeit bei der Kreisschau Bayerwald, die man in der Stockhalle des EC Teisnach ausgerichtet hat, ebenso über die gute Beteiligung bei den besuchten Veranstaltungen und Versammlungen bei Nachbarvereinen. Ohne ein gutes Team ist ein Vorsitzender machtlos, so Johannes Bauer weiter bei seinen Ausführungen. Allein bei der Kreisschau Bayerwald waren 30 Helfer beteiligt, dies zeugt für einen sehr guten Zusammenhalt im Verein.
Bei seiner Vorschau sagte er, dass man auch in diesem Jahr wieder eine Lokalschau abhalte. Diese findet vom 15.-16. Dezember 2018 in der Stockhalle des EC Teisnach statt. Auch einen Vereinsausflug wird man in diesem Jahr wieder durchführen. Heuer fährt man am 30. Juni nach Ellmau am Wilden Kaiser. Natürlich werde man auch wieder Feste und Ausstellungen anderer Vereine besuchen. Zum Schluss seiner Ausführungen bedankte er sich noch bei allen Helfern und seiner gesamten Vorstandschaft für einen Zusammenhalt und mithilfe.
Zuchtwart August Reiner zeigte sich bei seinen Ausführungen über die besuchten Ausstellungen ebenso sehr zufrieden. Zum ersten sei es sehr schön gewesen, dass man überhaupt eine Ausstellung halten durfte. Das es natürlich eine Kreisschau mit Rekordergebnis seit 15 Jahren mit 933 Tieren (2002:1033 Tiere auch in Teisnach) war, ist um so besser. Er sagte, dass schon sehr viel über diese Schau geredet wurde und nur positive Resonance von allen Seiten gab war super. Es freut Ihm sehr, dass Rekordergebnisse immer wieder in Teisnach erzielt werden, dies zeigt, dass der Verein über Jahre hinweg konstant aktiv und gut arbeite.
Auch bei überregionalen Ausstellungen waren Züchter des RGZV Teisnach wieder vertreten. So war man bei der Landesschau in Straubing, bei der Bezirksschau in Straßkirchen, wo Johann Vogl mit Stellerkröpfer schwarz mit weißer Schnippe Niederbayerischer Meister wurde, auch bei den Ausstellungen in den Nachbarvereinen Blachendorf, Viechtach und Ruhmannsfelden war man vertreten.
Im Anschluss daran machte unser Jugendleiter Paul Kilger seinen Bericht. Er sagte dass man in der Jugend 16 Mitglieder habe. Mit Bastian Huber aus Allersdorf, Markus Hartl aus Viechtach und Nina Steinbauer aus Patersdorf hat man 3 aktive Züchter hinzugewonnen. Sehr erfreulich ist, dass im vergangenen Jahr keine Austritte zu beklagen waren.
Bei den Grußworten der Ehrengäste kamen nur lobende Worte für den Verein.
Anton Seidl, 1. Bürgermeister der Gemeinde Geiersthal dankte der Vorstandschaft für eine hervorragende Arbeit im vergangenen Jahr, er ist sehr erfreut über die gute Zusammenarbeit innerhalb des Vereines, alle leisten super Arbeit. Dies hat man wieder bei der Ausstellung gesehen, die sehr gut von den beiden Ausstellungsleitern Paul Kilger und Helmut Steinbauer organisiert war.
Für die Neuwahlen hofft er, dass wieder ein so gutes und harmonierendes Team für „unseren Verein“ zustande kommt.
Auch der 1. Kreisvorsitzende Richard Gruber war voll des Lobes für den Verein und dessen Vorstandschaft. Er stimmte Zuchtwart August Reiner zu, die Kreisschau war eine Super Schau, die ein würdiger Rahmen für die Ludwig Peter Gedächtnisschau war. Es ist immer schön zu sehen, dass man einen so aktiven Verein in Reihen des Kreisverbands hat.
Des Weiteren teilte er weiter Termine in Kreis-, Berzirks-, und Landesverband mit.
Ein besonderer Dank ging an das Vereinsmitglied Helmut Graßl, der sich um das Schulprojekt der Mittelschule Teisnach kümmerte, es sei nicht selbstverständlich, dass man das ganze Jahr drei mal die Woche zu den Hühnern in die Schule fährt und diese füttert und mistet.
Zum Abschluss seiner Ausführungen wurde Franz Fischl mit der Bundesnadel in Silber geehrt. Diese erhielt er für seine züchterischen Erfolge und langjährige Mitgliedschaft.
Anton Seidl und Richard Gruber führten nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft die Neuwahl durch. Man hatte dafür gestimmt per Akklamation zu Wählen.
Als 1. Vorsitzender wurde Johannes Bauer als Allersdorf im Amt bestätigt, er ist bereits seit 2007 im Amt. Als neuer 2. Vorsitzender wurde Josef Reiner aus Pirka gewählt, er löst Matthias Kilger nach 6 Jahren ab. Auch beim Amt des Schriftführers vertraut man auf altbewährtes. So wurde Helmut Steinbauer als Schriftführer gewählt. Für Ihn geht es nach 15 Jahren im Amt für weitere 3 Jahre weiter. Als Kassier wurde auch mit Johann Reiner aus Oberleiten „verlängert“. 2. Kassier wurde wie schon seit dem Jahr 2000 Georg Salzbrunn aus Seigersdorf. Als Zuchtwart wurde August Reiner aus Oberleiten im Amt bestätigt. Auch er ist bereits seit 2009 als Zuchtwart tätig.
Die Posten als Gerätewart und Ringwart übernimmt wieder Paul Kilger aus Teisnach. Ebenso wurde er wieder als 1. Jugendleiter gewählt. Seit 2004 bekleidet er dieses Amt. Zu seinem Stellvertreter wählte die Versammlung Franz-Xaver Graßl aus Ruhmannsfelden, dieses Amt hat er auch bereits seit 9 Jahren inne.
Die Beisitzer Sabrina Steinbauer aus Patersdorf, Johann Vogl aus Piflitz und Franz Fischl aus Vorderpiflitz wurden in Ihrem Amt bestätigt. Gerlinde Schuster aus Pirka, Matthias Kilger aus Geiersthal und Matthias Raster aus Furthof wurden neu als Beisitzer gewählt. Sie lösen Josef Reiner, Daniel Hofmann und Thomas Baier ab.
Als Fahnenjunker wurden Johann Fischer aus Altnussberg und Max Neumeier aus Furthof gewählt. Das Amt der Kassenprüfer übernehmen Tobias Seidl aus Kammersdorf und Ertl Reinhold aus Regen.
Anton Seidl wünschte der Vorstandschaft ein gutes Händchen und viel Glück für die Anstehenden drei Jahre. Er hofft das man so weiter arbeite wie in den vergangenen Jahren. Das die gewählten die Posten schon seit etlichen Jahren innehaben, zeigt, dass der Verein mit Kontinuität arbeite und so auch gut aufeinander abgestimmt ist, dies ist sehr gut für eine gute Vereinsführung.
Bei konstruktiven Fachgesprächen und in geselliger Runde lies man den Abend ausklingen.
Die Monatsversammlungen des RGZV Teisnach finden heuer am 13. Oktober und am 17. November jeweils um 19.30 Uhr im Vereinslokal Angl „zum Kellerwirt“ statt.

 
Johann Treml anlässlich seines 65. Geburtstags zum Ehrenmitglied ernannt
Einen ganz besonderen Besuch machten am 18. Januar der 1. Vorsitzende des Rassegeflügelzuchtverein Teisnach Johannes Bauer mit seiner Abordnung. Sie waren zum 65. Geburtstag des ehemaligen Vorsitzenden Johann Treml eingeladen. Dies nahm der Verein zum Anlass um Ihn zum Ehrenmitglied zu ernennen und Ihm in diesem feierlichen Rahmen die Ehrenmitgliedsurkunde zu überreichen.
Johann Treml ist seit dem Jahr 1977 Mitglied im Verein. Am 11. März 1979 wurde er zum 1. Kassier gewählt. Dieses Amt hatte er 6 Jahre inne, ehe er am 16. März 1985 das Amt des 1. Vorsitzenden von Xaver Ernst übernahm. Bis zum 11. März 2000 führte er den Verein an der Spitze. Unter seiner Regie hielt der RGZV Teisnach jedes Jahr eine Lokalschau ab in der Ausstellungssaison 1989 zum 65. Geburtstags des Vereins wurde eine Kreisschau mit über 1500 Tieren in der Mehrzweckhalle in Teisnach abgehalten. Dies ist bist heute die Tierreichste Ausstellung die man seitens des Vereins je ausgerichtet hat. Johann Treml selbst züchtete Zwerg-Wyandotten, Damascener, Zwerg-Italiener und Zwerg-New Hampshire und Hamburger silberlack. Des Weiteren wurde im Jahr 1989 eine Standartenweihe abgehalten, die er organisierte. Auch war man immer wieder beim Sommerfest mit dem Käsestand vertreten.
Der Rassegeflügelzuchtverein Teisnach dankt mit der Ernennung zum Ehrenmitglied Johann Treml für seine hervorragend geleistete Arbeit.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü